PUBLIKATIONEN

Herausgeberschaften und Monographien:

  • Paul Sörensen: Präfiguration. Zur Politizität einer transformativen Praxis (Habilitationsschrift), Ms., Augsburg 2021.
  • Ulf Bohmann & Paul Sörensen: Kritische Theorie der Politik, Suhrkamp, Berlin 2019.

Besprechungen bei: Politische Vierteljahresschrift; Soziopolis; Ethik und Gesellschaft. Ökumenische Zeitschrift für Sozialethik

Beiträge in Periodika, Sammelbänden und Lexika:

Rezensionen:

  • Paul Sörensen: Rezension zu Rob McFarland, Georg Spitaler, Ingo Zechner (Hg.): „Das Rote Wien. Schlüsseltexte der Zweiten Wiener Moderne“, erscheint in: Neue Politische Literatur Jg. 66, Heft 1/2023, S. 96-98.
  • Paul Sörensen: Rezension zu Harald Wolf (Hg.): „Das Imaginäre im Sozialen: Zur Sozialtheorie von Cornelius Castoriadis“, in: Neue Politische Literatur Jg. 58, Heft 2/2013, S. 252-253.
  • Paul Sörensen: Rezension zu Robin Celikates, „Kritik als soziale Praxis. Gesellschaftliche Selbstverständigung und kritische Theorie“, in: Politische Vierteljahresschrift Jg. 51, Heft 3/2010, S. 555-556.
  • Diverse Kurzrezensionen auf pw-portal.de.

Sonstiges:

Übersetzungen:

  • Taylor, Charles (2017): ›Werden, was wir sind. Interkulturalismus und Demokratie im Zeichen der »Flüchtlingskrise«‹, in: Mittelweg 36, Heft 2/2017, S. 13-22 (aus dem Englischen; zus. mit Ulf Bohmann).
  • Bottici, Chiara (2016): ›Imaginale Politik‹, in: kultuRRevolution. Zeitschrift für angewandte Diskursforschung Jg. 34, Heft 02/2016, S. 37-44 (aus dem Englischen).
  • Taylor, Charles (2013): ›Heidegger, Sprache und Ökologie‹, in: Paul Sörensen/Nikolai Münch (Hg.): Politische Theorie und das Denken Heideggers, Bielefeld: transcript, S. 191-224 (aus dem Englischen; zus. mit Nikolai Münch).

Vorträge (Auswahl):

  • „Präfigurative Politik“, Political Theory and History of Ideas-Colloquium, Universität Bielefeld, 26.01.2022.
  • „Kritische Theorie der Präfiguration“, IPW-Lectures, Universität Wien, 09.12.2021.
  • „Für eine (auch) utopistische kritische Theorie der Politik“, Kolloquium zur Politischen Theorie an der Universität Bielefeld, 20.11.2019.
  • „…auf unabsehbare Zeit vertagt“ – Zur Leerstelle einer Kritische Theorie der Politik“, Vortrag im Rahmen der Tagung ‚Kritische Theorie der Politik‘, Goethe-Universität Frankfurt/Exzellenzcluster Normative Ordnungen, 31.10./01.11.2019 (zus. mit Ulf Bohmann).
  • „Privileging Argument and the Problem of Ideology. Activist Challenges to a Participatory Conception of Deliberative Democracy”; Vortrag im Rahmen des Workshops Democracy without Shortcuts, Justus-Liebig-Universität, Gießen, 17./18.02.2019.
  • „Die unmöglichen Subjekte der radikalen Demokratie.“; Vortrag im Kolloquium Politische Theorie an der Justus-Liebig-Universität, Gießen, 06.02.2019.
  • „Die Bildung der Radikalen Demokratie“; Vortrag im Rahmen des Kongresses „Frontiers of Democracy“ der DVPW, Goethe-Universität, Frankfurt/M., 26.09.2018.
  • „Entfremdung als Schlüsselbegriff einer kritischen Theorie der Politik“; Vortrag im Forschungscolloquium zur Sozialphilosophie, HU Berlin, 12.01.2017.
  • „Democratizing Political Theory – Outlines of a non-victimizing Theory with Refugees“; Vortrag im Rahmen der Tagung “Political Theory on Refugees”, Augsburg, 17.-18.11.2016 (zus. mit Simon Oschwald).
  • Now-here? (Post-)Anarchistische Überlegungen zur Vergegenwärtigung von Utopien“; Vortrag im Rahmen der Tagung „utopisch dystopisch. Visionen einer »idealen« Gesellschaft“, Universität Hildesheim, 07.10.2016.
  • „Exodus als Stellungskrieg? Transformationsstrategien im Konflikt“; Vortrag und Workshop im Rahmen der Reihe „Wilde Theorie“ am Institut für Interkulturelle und Internationale Studien der Universität Bremen, 10./11.05.2016.
  • „Rereading Marx: Alienation as a political concept”; Vortrag im Rahmen der Konferenz “Philosophy and the Social Sciences”, Prag, 20.-24.05.2015.
  • „Zwischen Ontologie und Emanzipation: Cornelius Castoriadis als Stichwortgeber einer kritischen Theorie der Politik“; Vortrag im Rahmen der Herbsttagung der DVPW-Theorie-Sektion zum Thema „»Die Stimme des Intellekts ist leise.« Klassiker/innen des politischen Denkens abseits des Mainstreams“, Georg-August-Universität Göttingen, 16.-18.09.2014
  • „Resonance, Politics, Democracy – Some Remarks on Rosas Critical Theory of Resonance”; Vortrag im Rahmen des Workshops “Resonance – Discussing a New Concept of Self- and World-Relations”, FSU Jena, 30.05.2014.
  • „Verzweifelt, wenn da nur Unrecht ist und keine Empörung… Arendts eingreifendes politisches Denken und das Problem des Mitleids“; Vortrag im Rahmen des Workshops „Hannah Arendts Denkmethode. Lesarten, Begriffe & ideengeschichtliche Konstellationen“, RWTH Aachen, 02.05.2014.
  • „Grundrisse einer Arendt’schen Institutionenkritik“; Vortrag im Jena Social Theory Colloquium: Neuere Entwicklungen in der Gesellschaftstheorie, Institut für Soziologie, FSU Jena, 18.04.2012.
  • „Truth-Institutions and the Task of Political Theory: Arendtian Reflections on the Critique of Ideology“; Vortrag am University College Dublin/School of Philosophy, 27.06.2011
  • „Überlegungen zu Kultur, Macht und Sexualität im Anschluss an Hannah Arendt“; Vortrag im Rahmen der Frühjahrstagung der DVPW-Theorie-Sektion zum Thema „Politische Macht im gesellschaftlichen Kontext“, Universität Augsburg, 16.-18.03.2011
  • „Entfremdung als politisches Problem“; Vortrag im Forschungskolloquium Politische Theorie, Universität Augsburg, 09.02.2010